Wereldwijd aantal crypto-gebruikers bereikt 100 miljoen temidden van groeiende adoptie

Volgens een rapport gepubliceerd door Crypto.com is de wereldwijde adoptie van crypto’s met 15,7% gestegen.

Digitale munten blijven presteren

Er waren meer dan 106 miljoen crypto-gebruikers in januari 2021 als gevolg van de stijgende vraag naar Bitcoin Era en de enorme groei in de DeFi-sector. De stortingsgraad van gebruikers en de on-chain activiteit van ’s werelds grootste cryptocurrency zijn naar een recordhoogte gestegen.

In een blogpost bevestigde het in Hongkong gevestigde bedrijf, dat crypto-gerelateerde kaart-, handels- en leendiensten aanbiedt, dat zijn gebruikersbestand in slechts vier maanden was verdubbeld van 5 miljoen naar 10 miljoen. De post merkte ook op dat de inkomsten net in 2020 met 10x waren gestegen.

Analisten van Crypto.com beweren dat de toename in adoptie voornamelijk werd beïnvloed door de adoptie van Bitcoin (BTC) nadat de prijs eerder dit jaar omhoog schoot.

Interessant is dat de op een na grootste cryptocurrency naar market cap, Ethereum, ook de groei van de cryptomarkt heeft aangedreven in augustus 2020, tijdens het hoogtepunt van de DeFi-manie.

Groei van de cryptomarkt

De cryptocurrency markt zit in de lift sinds het begin van 2021. De totale market cap van digitale activa schoot in de afgelopen zeven weken van $750 miljard naar maar liefst $1,75 biljoen.

Bitcoin, ’s werelds grootste cryptocurrency, piekte zaterdag boven de $ 58.000 nadat de market cap van BTC de $ 1 biljoen overschreed. Ethereum registreerde eerder deze week ook een all-time high van $2.026.

De mainstream adoptie van digitale activa is vooral te danken aan de betrokkenheid van institutionele beleggers. Paypal Holdings Inc (NASDAQ: PYPL) opende crypto aankopen voor investeerders en de meer uitgebreide institutionele adoptie gezien door Tesla Inc’s (NASDAQ: TSLA) $1,5 miljard Bitcoin aankoop.

MicroStrategy, Grayscale en Square hebben in de afgelopen zeven dagen ook voor meer dan $2 miljard aan Bitcoin geaccumuleerd.

Profiteren van groeiend digitaal vermogen

Ondanks de onzekerheid over de regelgeving, neemt de populatie cryptocurrency’s toe. Nieuwe retail- en institutionele beleggers adopteren de markt om te profiteren van de aanzienlijke prijsgroei van digitale activa.

Crypto.com, opgericht in 2016, is een van ’s werelds meest populaire cryptocurrency-apps die werkt op zijn blockchain genaamd Crypto.org Chain. Een paar dagen geleden kondigde het bedrijf aan dat het 70 miljard CRO-tokens zou verbranden in voorbereiding op de lancering van het project op 25 maart. Ze hopen de DeFi en NFT markten te vertegenwoordigen.

Crypto.com CEO Kris Marszalek zei dat Crypto.com al meer dan twee jaar consistente dubbelcijferige groeipercentages heeft laten zien, in alle marktomstandigheden, waardoor de omzet in 2020 met 10x zal groeien. Met de bull markt, heeft het bedrijf vastgesteld dat de groei nog sneller gaat.

Hij voegde eraan toe dat het bedrijf zijn personeelsbestand in 2020 meer dan verdrievoudigd heeft, van 250 tot meer dan 900. Het bedrijf wil in de toekomst strategische investeringen doen in de ontwikkeling van DeFi en niet-fungibele token (NFT) oplossingen.

Veröffentlicht unter Crypto

Kongress befürchtet, dass Amerika den Kampf gegen Darkweb-Malware und Cyber-Waffen verliert

 

In einer virtuellen Sitzung vor dem Unterausschuss für nationale Sicherheit, internationale Entwicklung und Währungspolitik des Kongresses am 28. Mai befürchteten sowohl Zeugen als auch Kongressabgeordnete, dass sie mit den Kriminellen, die das Finanzsystem pirieren, nicht Schritt halten könnten.

Kriminelle haben bessere Lebensläufe als Regierungsbeamte

Ein Zeuge, Guillermo Christensen, ein Partner der Anwaltskanzlei Ice Miller, lobte das illegal operierende Cyber-Talent:

„Wir spielen immer, um die Kriminellen einzuholen. … Es ist sehr schwierig, Leute zu finden, die so qualifiziert sind wie einige dieser kriminellen Hacker, um ihre Pläne zu entwaffnen und sie aufzuspüren, offen gesagt.

Bitcoin Blue

Im US-Kongress fordert ein neuer Gesetzentwurf eine eingehende Untersuchung der Blockchain im Land

Ein weiteres Problem ist die Überklassifizierung von Regierungsinformationen, die ein Hindernis für die Sicherheitsbemühungen des privaten Sektors darstellt. „Der Informationsaustausch zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor ist sehr wertvoll, aber er könnte besser sein“, sagte Naftali Harris, Mitbegründer und CEO von Immediate Edge, einer Softwarefirma zur Betrugsbekämpfung.

Die Verwundbarkeit von Fintech während der Pandemie

In Beantwortung einer Frage des Unterausschuss-Vorsitzenden Emanuel Cleaver (D-MO) zur Anfälligkeit von Fintech für Piraterie warnte der Cybersicherheits-Stratege Tom Kellermann, dass das derzeitige System anfällig für neue Entwicklungen und zunehmend entfernte Arbeitsabläufe sei:

„Finanzinstitutionen haben die beste Sicherheit der Welt, aber wegen der Telearbeit und der Malware oder der kundenspezifischen Waffen, die im Darkweb entwickelt werden, vor allem im russischen Darkweb. […] Sie haben gelernt, wie sie die Perimeter-Verteidigung der Netzwerksicherheit vermeiden können, die von den Standards der Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt übernommen wurde.

Neuer Gesetzentwurf würde voraussetzen, dass digitale Vermögenswerte in Kalifornien keine Wertpapiere sind

Kellerman erklärte weiter, dass die Telearbeit es Hackern ermöglicht, über die Heimsysteme von schlecht verteidigten Führungskräften leicht auf gut verteidigte Finanznetzwerke zuzugreifen. Er nannte APIs auch die Hinzufügung eines weiteren Risikoelements:

„Die grösste Schwachstelle von Fintech ist, dass sie diese APIs bauen, die es ihnen ermöglichen, sich mit anderen Finanzinstituten und anderen Fintech-Anbietern zu verbinden. Diese APIs selbst werden von links nach rechts ausgenutzt.

Während der Anhörung bemerkte Präsident Cleaver: „Es sieht so aus, als würden wir diesen Kampf verlieren. Seine abschließenden Bemerkungen waren nicht optimistischer. „Ihre Kommentare waren sehr informativ, aber auch sehr beängstigend“, sagte der Präsident.

Cointelegraph hat bereits früher über die Zunahme von Betrug und Piraterie inmitten der Coronavirus-Pandemie berichtet. Tatsächlich richtet sich eine Reihe neuer Bedrohungen speziell gegen Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen.

Veröffentlicht unter Crypto

Ob der US-Dollar fällt oder sich erholt, Bitcoin wird höher explodieren

Die längste Zeit war eine verbreitete Erzählung auf dem Bitcoin-Markt, dass, wenn sich der US-Dollar erholt, der BTC-Preis fallen wird – so wie der Goldpreis bei einem schwachen Dollar normalerweise höher tendiert.

Bitcoin unabhängig vom US-Dollar

Obwohl selbst COVID-19 und die darauf folgenden Lockdowns die Weltwirtschaften verwüstet und den Dollar gegenüber ausländischen Währungen dramatisch in die Höhe getrieben haben, ist Bitcoin – wie auch Gold, das jetzt ein über fünfjähriges Hoch erreicht hat – in die Höhe geschnellt.

Ein prominenter Wall-Street-Veteran erwartet, dass sich dieser unorthodoxe Trend der gleichzeitigen Rallye von Dollar und Bitcoin Trader fortsetzen wird.

Der Dollar ist bereit, sich noch weiter zu erholen als bisher, und das ist für Bitcoin optimistisch.

Seit Anfang des Jahres hat der US-Dollar-Währungsindex (DXY) – die Performance des US-Dollars gegenüber einem Korb ausländischer Währungen – um 3,5 Prozent zugelegt.

Für Kryptowährungshändler, die an Schwankungen von mehr als fünf Prozent pro Tag gewöhnt sind, mag dies nicht nach viel klingen. Aber wenn man bedenkt, dass es sich bei Devisen um einen Markt mit buchstäblich Billionen handelt, sind 3,5 Prozent ein gewaltiger Schritt.

Laut Raoul Pal – dem ehemaligen Leiter des Hedgefonds-Vertriebs bei Goldman Sachs und CEO von Real Vision – ist der Dollar bereit, weiter zu steigen, da Unternehmen aufgrund von COVID-19 beginnen, ihre auf Dollar lautenden Schulden nicht mehr zu bedienen:

„Aber der Dollar wird weiter steigen, da die Nachfrage nach Dollars zunimmt. Und das wiederum verlangsamt das globale Wachstum, was die Dollarknappheit und die Solvenzkrise verschlimmert, da die Cashflows weltweit sinken, was den Dollar sogar noch knapper macht“.

Für die Amerikaner oder diejenigen, die Vermögenswerte in US-Dollar halten, mag dies wie eine gute Sache klingen: Ein steigender Dollar bedeutet, dass Reisen und der Kauf ausländischer Waren billig möglich sind.

Aber Pal glaubt, dass dies dazu führen könnte, dass das Fiat-System „bricht“, was die politischen Entscheidungsträger dazu zwingen würde, sich für ein „nicht vom US-Dollar dominiertes Währungssystem“ zu begeistern. Bitcoin, so hat er behauptet, sei ein Kandidat für ein solches System:

„Bitcoin ist ein vollständig vertrauenswürdiges, verifiziertes, sicheres, finanzielles und buchhalterisches System von digitalem Wert. […] Es ist nichts Geringeres als die Zukunft unseres gesamten Systems des Geldwechsels und des Geldes selbst und der Plattform, auf der es funktioniert“, schrieb Pal kürzlich in einem Newsletter.

Wichtig sei, fügte Pal hinzu, dass es eine Welt gebe, in der er falsch liege und der Dollar tatsächlich anfange, sich nach unten zu entwickeln, möglicherweise aufgrund der Billionen von Dollars, die gedruckt werden, um die globale Wirtschaft anzukurbeln.

Aber selbst dann wird Bitcoin eine Outperformance erzielen, da es wahrscheinlich seine wachsende Rolle als sicherer Hafen inmitten des makroökonomischen Drucks übernehmen würde.

Nicht der einzige Faktor, der der Hausse von Bitcoin Auftrieb verleiht

Ein starker Dollar ist nicht der einzige Faktor, von dem Pal glaubt, dass er den Fall der Bitcoin-Hausse unterstützt.

Die Halbierung der Belohnung für den Bitcoin-Block, die Anfang des Monats erfolgte, in Verbindung mit den gleichzeitigen quantitativen Lockerungsstrategien der Zentralbanken der Welt beweist, dass die BTC „gewinnen“ wird. Wie er erklärte:

„Dies ist eine der besten Aufstellungen in jeder Anlageklasse, die ich je erlebt habe … technisch, fundamental, Geldfluss und Sanitäranlagen. Alles. Und zwar jetzt.“

Auf $500.000 und darüber hinaus

Pal erwähnte in diesem neuesten Twitter-Thread keine Preisvorhersage, aber der Wall Street-Veteran hat kürzlich damit begonnen, eine Vorhersage zu verbreiten, dass Bitcoin in den kommenden Jahren 500.000 Dollar erreichen wird.

Wie bereits zuvor von CryptoSlate berichtet, teilte der Geschäftsführer von Real Vision kürzlich Max Keiser, einem prominenten Bitcoin-Investor und -Sender, mit, dass er es für durchaus machbar hält, dass BTC beginnen wird, gegen die Marktkapitalisierung von Gold in Höhe von 9 Billionen Dollar anzutreten:

„Wenn es zu einem Ökosystem wird, und wir glauben, dass es das wird, und es wird das gesamte Ökosystem mit sich nehmen, dann ja, ich denke, eine Zahl von 10 Billionen Dollar ist innerhalb dieses Prozesses leicht zu erreichen“.

Zum Vergleich: Eine Marktkapitalisierung von 10 Billionen Dollar entspricht einer Marktkapitalisierung von über 500.000 Dollar pro Münze, wenn man davon ausgeht, dass das Angebot von BTC unter 20 Millionen Münzen liegt.

Zur Untermauerung dieser erhabenen Vorhersage hat Pal auch das Stock-to-Flow-Modell des quantitativen Analysten „PlanB“ von Bitcoin zitiert. Eine neue Version des Modells, das auf ein R-Quadrat von 99,7 Prozent genau ist, sagt voraus, dass der Durchschnittspreis von Bitcoin in der laufenden Ära (2020-~2025) bei 288.000 US-Dollar liegen wird.